Hotel Bogota Berlin

Das Hotel Bogota ist schon wegen der bewegten Vergangenheit ein interessantes Haus. Es könnte als Symbol für die Geschichte Berlins seit 1911 stehen, als das Haus als Wohnhaus erbaut wurde. Hier wohnte in den zwanziger Jahren beispielsweise der Unternehmer Skaller, der in seinen Räumlichkeiten rauschende Feste veranstaltete, auf denen auch der junge Benny Goodman auftrat. In der vierten und fünften Etage hatte die berühmte deutsche Fotografin YVA - 1942 von den Nazis ermordet - Wohnung und Atelier. Zu ihr kam 1936 Helmut Newton als Lehrling, er bezeichnete diese zwei Jahre später als die glücklichste Zeit seines Lebens.

 

Weltberühmte Fotografen haben hier fotografiert, große Zeitschriften, zb. Vogue, Elle oder Playboy haben hier die Location für ihre Shootings genutzt...

 

...und mir wurde die große Ehre zu Teil, hier als letzter Fotograf mit einem Model arbeiten zu dürfen!

 

Das Geschichtsträchtige Hotel Bogota musste 2013 schließen

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Schneegaß